Aus der Ferne betrachtet ist unsere Erde ein kleiner, blauer Planet. Das ist deshalb der Fall, weil ein Großteil der Erdoberfläche von Wasser bzw. Meeren beedeckt ist. Die Erde ist der einzige uns bekannte Planet auf dem es Leben (Menschen, Tiefe, Pflanzen) gibt – das Vorkommen von Wasser ist einer der Hauptgründe dafür.


So viel Wasser

1 385 984 600 000 000 000 000 Liter Wasser gibt es auf unserer Erde – das ist ganz schön viel. Das meiste davon fließt in unseren Ozeanen und ist sehr salzig. Dadurch ist es für uns nicht trinkbar. Der Großteil vom Süßwasser ist als Eis in den Gletschern gebunden oder befindet sich als Grundwasser tief unter der Erde. Ein weiterer Teil befindet sich in Seen und Flüssen und ist oftmals verschmutzt. Nur 0,3 Prozent des gesamten Wassers können zum Trinken genutzt werden – das ist ganz schön wenig.

Zudem ist das trinkbare Wasser auf der Erde ungleich verteilt, so gibt es Länder, wie Österreich die sehr reich an Wasser sind. Im Vergleich dazu gibt es Länder, die arm an Wasser sind. Dort müssen die Menschen sehr sparsam mit dem wertvollen Gut umgehen.


Zurück zur Übersicht