(LK) Die „TrinkWasser!Schule“ vermittelt Salzburgs Kindern alles rund um das wertvolle Lebenselixier. In diesem Jahr nahmen, wie auch schon 2021, 120 Klassen am Projekt teil. Der Hauptpreis der Aktion, ein nagelneues Tablet, geht in den Tennengau an die Volksschule Rif-Rehhof in Hallein.

„Wow, echt cool das Tablet“ – darin waren sich die Kinder der 3b der Volksschule Rehhof in Hallein-Rif einig. Landesrat Josef Schwaiger und Gerald Fürlinger von der Firma Lorentschitsch hatten den Hauptpreis für die TrinkWasser!Schule im Gepäck und bereiteten damit auch Direktorin Stephanie Krimplstätter und Lehrerin Eva Weinmüller eine große Freude. „Die Kinder haben ihr Wissen über unser Trinkwasser eindrucksvoll bestätigt und sich unter mehr als 100 Klassen durchgesetzt. Das ist wirklich bemerkenswert“, so Schwaiger.

Schwaiger: „Wasser-Wissen von Beginn an.“

„In Salzburg können wir zum Wasserhahn gehen, ihn aufdrehen und jederzeit steht uns sauberes, bestes Trinkwasser zur Verfügung. Das ist nicht überall auf der Welt so, darum können wir uns sehr glücklich schätzen. Mit dieser Ressource müssen wir besonders bewusst umgehen, jede Verschwendung vermeiden und es schützen. Die ,TrinkWasser!Schule‘ ist dabei eine wichtige Basis“, sagt Landesrat Josef Schwaiger, der persönlich der Siegerklasse aus Hallein das Tablet überreichte.

Das schönste Maskottchen

Die Zeichnungen zum Thema Wasser der 3b der Volksschule Rif-Rehhof haben die Jury überzeugt. Das kühle Nass wurde von ihnen besonders kreativ dargestellt. „Das ist der schönste ,Wis‘, den ich je gesehen habe“, zeigt sich Landesrat Josef Schwaiger von einem Bild des Wassermaskottchens gemalt von Manuel und Augusto begeistert und fügt hinzu: „Es ist eine Freude zu sehen, wie viel die Kinder zum Thema Wasser gelernt haben und welche Energie sie in ihre Kunstwerke gesteckt haben. Sie werden zu Multiplikatoren für den Schutz und gegen die Verschwendung des flüssigen Schatzes“.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Foto: Land Salzburg/Melanie Hutter

Zurück zur Übersicht